Birgit Lorenz


Geboren wurde Birgit Lorenz 1963 in Berlin mit einer Packung Farbstifte in der Hand. Somit war der künstlerische Weg praktisch vorgezeichnet. Und die Farbstifte von einst hielten auch nicht lange, so begeistert wurde gezeichnet und gemalt. Inzwischen ist aus Birgit Lorenz eine passionierte Künstlerin geworden. Nach ihrer Ausbildung in Restauration, Druckgrafik und Kunstgeschichte bei Prof.H. Klein an der Kunstakademie Stuttgart, führte sie erfolgreich eine eigene Galerie. Seit 2004 arbeitet sie als freischaffende Malerin und ist Dozentin an verschiedenen Kunstakademien.

Ihre Werke wird jeder Betrachter auf eine ganz persönliche Art interpretieren. Bei genauem Hinsehen kann man in ihren Bildern vieles lesen. Sozialkritisch, fordernd, mutig aber auch mit viel Witz und Charme eröffnet sie uns eine faszinierende Welt.

Birgit Lorenz kombiniert alle möglichen Techniken von Ölmalerei bis Graffiti, spielt mit Materialien und Worten. Als Motiv dient ihr das «Naheliegendste», Alltagsgegenstände, die sie zu etwas Besonderem macht: ihre beiden Hasen, Teddybären, Puppen, eine 3 D-Brille im Kino oder ein zerdrückter Pappbecher. Neben diesen bunten und teilweise «lustigen» Figuren oder Tieren findet sich aber ein ebenso stilprägendes Motiv von Birgit Lorenz. Die ausdrucksstarken Frauenportraits, die als Hauptdarstellerinnen im Werk platziert, mit offenen Augen, den Dialog suchend, hintergründig, provozierend und mitunter verträumt dem Betrachter entgegen blicken.

«Ohne Titel», 2-teilig, je 150 x 130 cm, Pigmente, Mischtechnik auf Leinwand
«To Be or Not to Be», 140 x 170 cm, Pigmente, Öl, Mischtechnik auf Leinwand
«The Drummer», 145 x 180 cm, Öl, Pigmente, Mischtechnik auf Leinwand
«My first car», 70 x 100 cm, Öl, Pigmente, Mischtechnik auf Karton
«Warum lesen Sie?», 100 x 100 cm, Pigmente, Lack, Papier, Holz auf satiniertem ESG Sicherheitsglas
«Das Geschenk», 140 x 140 cm, Pigmente, Mischtechnik auf Leinwand
«ohne Titel», 80 x 60 cm, Öl, Pigmente, Mischtechnik auf Leinwand
«Kernstücke», verschiedene Formate, Mischtechnik auf Holz


Facebook - Kunsthaus Rapp Google+ - Kunsthaus Rapp